Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Rosa Georgi am 26 August 2020

viele unserer gäst konnten wegen corona nicht kommen und zu letzt musste auch das GEO AKTIVIERUNGs seminar verschoben werden.

aber beginnen wir von vorne:

3.8.2020

gegen 1.00 morgens gehen wir auf die fähre von travemünde nach helsinki. (dies ist auch die einzige möglichkeit für uns einreisen zu können).

nach einer herrlichen seefahrt, die wir bei herrlichem wetter sehr genoßen haben, landen wir pünklich am 4.8. um 9.00 am ziel.

wir haben uns mit lea und familie in ristijärvi, in mittelfinnland verabredet. nach der wiedersehensfreude lassen wir uns es gut gehen...wandern...schwimmen.....essen.

zweit tage später gehts nach tyrövaara weiter, hier beziehen wir eine hütte, auf einem campingplatz, welchen wir vor 17 jahren angefahren hatten.

die hütte war uns als ein absoluter traum in erinnerung......wie das mit so erinnerungen eben ist......es ist ok....aber nicht mehr,

da haben wir in unserer lodge mit den cottages LUMI, VESI, HIRSI und MÖKKI viel mehr zu bieten!

unser ziel ist die bärensafari in kuusamo.

am nächsten abend gehts los, wir treffen uns mit jonas und mone und dem "bärenhüter" irgendwo im nirgendwo.

nach einem kurzem walk kommen wir in einer wunderbaren hütte an. diese ist so eingerichtet, dass man drin auch moskitofrei! übernachten kann.

es gibt 8 schlafplätze, ein trockenklo und einen gasherd. wir sitzen der reihe nach an riesigen fenstern, die unterhalb öffnungen für die kameras haben.

wir haben nur 4 stunden gebucht und waren superaufgeregt.

der "bärenhüter" wirft fischabfälle über einer moor-sumpf-wiese aus und trabt in die hütte zurück...türe zu und der erste bär ist auch schon da...

wir kommen mit schauen nicht mehr mit, in wenigen augenblicken sind aus dem nahen nationalpark in rußland 11 bären eingewandert zur wildtierfütterung.

ein unglaubliches erlebnis!

auf der heimfahrt sehen wir auch noch einen elch am strassenrand...ein genialer abend für uns alle.

die kommenden tage verbringen wir mit wandern....jetzt fällt uns auf wieviele bärenspuren es tatsächlich in den wäldern gibt....aber hallo!

schwimmen und mit dem sup auf dem see rumzupaddeln gefällt uns auch immer besser.

am 10.8. düsen wir alle nach kaamanen...überglücklich fallen christoph und ich in unser bett...so eine wohltat nach all den matratzen!

auch hier wird sofort ge sup t, die kinder und ich beschäftigen uns mit wieder aufforsten rund um die kläranlage und hoffen, dass die kleinen bäumchen anwachsen.

am 12.8. kommt der brunnenbohrer, ich such mit der rute den platz der tiefenbohrung aus und tatsächlich ist nach 37 m genug grundwasser vorhanden um endlich unser wasserthema zu beheben.

natürlich werden wieder alle cottages genau unter die lupe genommen und auf den neuesten sauberkeitsstand gebracht.....fensterputzen!!!!

christoph und ich gehen mit unseren enkelkindern ins siida museum, sie sind jetzt 4 und 7 jahre und verstehen schon richtig viel vom samenleben.

jonas hat ein netz im muddusjärvi angebracht und siehe da....wir haben schon 2 fische gefangen.

ausserdem hat er mit matt, seinem angestellten, einen neuen steg gebaut und so einiges wieder zum laufen gebracht.

klar machen wir den jutuua trail, gehen auf den otsamo, unseren hausberg, machen wanderungen im kevo nationalpark. einmal im süden zur heiligen samenquelle

und einmal von NO aus hoch aufs fjell.

an einem wochenende waren wir am jakobsfluß an der grenze zwischen norwegen und rußland, bei 24° war ein bad im nordmeer mit robbe! eh klar.

momentan ist das wetter so genial, dass wir sehr viel draußen aufräumen und natürlich holzen können.

German